Ultra Long Range Praxisseminar Namibia

Das Problem ist bekannt: Die Möglichkeiten für weite Schüsse sind in Europa dünn gesät. Wer außerdem Waffen in Kalibern über der .338 Lapua Mag. besitzt, kann diese fast gar nicht nutzen.

Wir freuen uns daher, all jenen, die gerne bis 2000m und weiter schießen möchten, erstmalig die Möglichkeit bieten zu können, ein einzigartiges, einwöchiges Long Range Intensivtraining in Namibia zu absolvieren. Das Schießen ist hierbei in allen Kalibern möglich, bis einschließlich der CheyTacs oder .50 BMG.

Allgemeine Hinweise

  • Das Seminar ist KEIN militärischer Sniper/Scharfschützenlehrgang. Das heißt, taktisches Schießen, Tarnung, Geländeausnutzung und Kampftaktiken werden NICHT vermittelt!
  • Maximale Teilnehmerzahl: 10 Personen
  • Kaliberoffen. Die Einfuhr und Verwendung von .375 CheyTac, .416 Barrett, .460 Steyr, .408 CheyTac sowie .50 BMG sind ebenfalls erlaubt!
  • Maximal dürfen 80 Patronen eingeführt werden. Vor Ort besteht die Möglichkeit, wiederzuladen bzw. Munition vorzubestellen.
  • Im Rahmen der Ausbildung wird ein Wiederlader-Workshop durchgeführt, um genügend Munition für 3 Schießtage zu haben (siehe Ablauf des Seminars).
  • Die Wiederladeausrüstung ist größtenteils vor Ort verfügbar (Pulver: In Namibia sind nur Somchem/ Denell erhältlich)
  • Optionale Jagd: 2 Oryxabschüsse pro Person sind möglich und können nach Absprache hinzu gebucht werden. Alle Teilnehmer reisen als „Jagdgäste“ ein, da die rechtlichen, logistischen und organisatorischen Hürden für Sportschützen unverhältnismäßig hoch liegen (Wildabschüsse sind jedoch kein Muss). Ein deutscher Jagdschein wird nicht benötigt.
  • Wir sind selbstverständlich bei allen vorbereitenden organisatorischen Maßnahmen behilflich (Ausrüstungstipps, Beschaffung von Material/Komponenten vor Ort, Einreiseformalitäten und Waffenanmeldungen etc.)
  • Gerne helfen wir auch bei der Zusammenstellung und Buchung von Reiseaktivitäten in Namibia (die Waffen können in dieser Zeit kostenfrei eingelagert werden).

Zusätzliche Aufenthalts-/Jagdtage sowie Begleitpersonen sind auf Wunsch zubuchbar und werden über die Farm abgerechnet.

Ablauf des Seminars

Montag  (1. Tag)

  • Ankunft, Abholung der Teilnehmer am Flughafen Windhoek
  • Theoretischer Unterricht im Long Range-Schießen
  • Einweisung in die Schießbahn
  • Vorbereitung der Ausrüstung

Dienstag  (2.Tag)

  • Basic Long Range-Schießen bis 1500m
  • Erstausbildung „Lesen des Windes“
  • Einschießen der Waffen
  • Ermitteln der Klickwerte
  • Basics Zusammenspiel von Schütze und Beobachter

Mittwoch (3. Tag)

  • Workshop „Wiederladen“
  • Unterrichtung im Erstellen von Ladedaten
  • Erstellen und „Abschießen“ der gefertigten Ladeleitern
  • Wiederladen

Donnerstag  (4. Tag)

  • Long Range-Schießen
  • Improvisierte Anschläge im Gelände
  • Schießen bis 2000m und weiter
  • Schusskorrekturen durch Nutzung von Absehen

Freitag (5. Tag)

  • Long Range-Schießen
  • Winkelschuss (Angle Shooting) 30° downhill
  • „Rapid Fire“, schnelle Zielwechsel oder optionale Jagd

Samstag (6.Tag)

  • Rückreise
  • Jagd

Seminarbeschreibung

Benötigte Ausrüstung

  • Waffe (im Koffer), Zweibein
  • Munition: 80 Schuss + 200 ungezünderte Hülsen
  • 200 Matchgeschosse
  • Eigene Matrize und Hülsenhalter nach Absprache (einige Matritzen sind vor Ort)
  • Laser Entfernungsmesser (wenn vorhanden)
  • Gehörschutz
  • Sonnenbrille
  • Dornenfeste Kleidung, Windstopper

Seminarpreis:

1750€

Inklusive

  • Transfer vom / zum Flughafen Windhoek
  • Vollpension auf der Farm
  • Wäscheservice
  • Alle Seminarleistungen (siehe Ablaufplan)

Nicht inklusive

  • Flug von / nach Windhoek
  • Zusatztage
  • Wildabschüsse oder Trophäenträger
  • Alkoholische Getränke
  • Oryxabschüsse (150€ pro Abschuss)

Aktuelle Termine:

Zeitraum 1:  16.04.2018 (Anreise in Windhoek)  – 21.04.2018 (Abreise in Windhoek)

Zeitraum 2:  20.08.2018 (Anreise in Windhoek)  – 25.08.2018 (Abreise in Windhoek)

Mehr Informationen über die Farm und das Gelände erhalten Sie hier.